Kronen, Brücken, Stiftzähne

Die Kronen bestehen meistens aus einem Metall-Gerüst und einer Keramik-Verblendung. Der Zahntechniker gestaltet die Verblendung genau der Zahnform des Patienten nach. Man kann den „falschen” Zahn nicht erkennen.

Metall-Keramik Krone (nickelfrei): Das Gerüst wird aus einer nickelfreien Legierung gegossen. Es wird mit Keramik verblendet.

Gold-Keramik Krone: Das Gerüst wird aus Gold hergestellt. Gold ist nicht allergisierend und hat antibakterielle Wirkung. Es wird mit einer Verblendung aus Keramik versehen.

Titan-Krone: Das Gerüst wird aus Titanium, aus dem durch das menschliche Organismus am besten akzeptierten Material gegossen. Es wird mit Keramik verblendet.

Zirkon-Oxyd Krone: Ganz ohne Metall. Durch hohe Stabilität, Biegezugfestigkeit, Präzision und Ästhetik gekennzeichnet.

Brücken: Mit Hilfe von Brücken können wir fehlende Zähne ästhetisch und harmonisch ersetzen. Das Gerüst der Brücke wird aus Gold oder anderem Metall angefertigt, die Verblendung ist aus Keramik. Die Brückenpfeiler und Brückengleider sehen wie echte Zähne aus, man kann sie im Mund nicht erkennen.

Inlaybrücken: Eine alternative Lösung für Brücken. In diesem Fall sind die neben den Zahnlücken stehenden Zähne nicht so beschädigt, dass auch sie überkront werden müssten, es genügen auch Inlays. Diese Inlays werden mit der Krone zusammengebaut und spielen die Rolle der Anker: Sie halten die Krone. In diesem Fall kann die Menge der abzuschleifenden Zahnsubstanz minimiert werden.

Stiftzahn: Aufbau von bestehenden – abgebrochenen, wurzelbehandelten – Zähnen.

Die Zahnbrücke

Zurück

Sehr geehrte Damen und Herren!

... KÖNNEN SIE UNS DAS AUCH AUF DIESE WEISE BEKANNT GEBEN: